Schola ludus - Tschechisch-deutsch-slowakischer Bildungsverein e.V.
de  cz  sk  
 

Herzlich willkommen bei dem

Tschechisch-deutsch-slowakischen Bildungsverein

Schola ludus e.V.

Der tschechisch-deutsch-slowakische Bildungsverein Schola ludus e.V. ist ein unabhängiger gemeinnütziger Verein. Zu seinen Zielen gehören vor allem die Förderung der Zwei- und Mehrsprachigkeit bei Kindern mit tschechischen bzw. slowakischen Wurzeln, sowie Angebote in den Bereichen Bildung und Kultur. Der Verein leistet einen Beitrag zur gegenseitigen Verständigung zwischen Tschechen, Deutschen und Slowaken.


 

 1. Newsletter der Tschechischen Schulen ohne Grenzen

 

 Es erscheint der historisch erste Newsletter, an dessen Herausgabe fast alle Tschechischen Schulen ohne Grenzen beteiligt waren. Hier können Sie nachlesen (nur auf Tschechisch)!

 

 

 


Grußworte des Generalkonsuls der Tschechischen Republik in Dresden, Herrn PhDr. Jiří Kuděla, Ph.D. zum 10. Jahrestag der Vereinsgründung 

 

"Milí přátelé!

Mám rád houževnaté a přímé lidi.

Takové, kteří umějí jít za svým cílem, překonávat překážky, ale nejsou přitom bezohlední, protože jim nejde o sebe, ale především o něco jiného, či někoho jiného.

 

 

Mám intenzivní pocit, že takto funguje už deset let Schola ludus a její dobrovolní pracovníci a pomocníci. Jejich cíle nejsou ledajaké – pomáhat dětem, aby měly nejenom jeden,

ale hned dva skutečně mateřské jazyky a zprostředkovávat co nejtěsnější vztahy mezi českou, slovenskou a německou kulturou.

 

To není jednoduché - malé jazyky a naše kultury - ve stýkání s jedním z největších jazyků a navíc s ohromnou kulturní tradicí německou. 

Už to samo o sobě vyžaduje velkou vůli a odhodlání. Je k tomu také potřeba přirozený optimismus a víra, že vzdělání i život jsou hrou. A Schola ludus ji hraje dobře už deset let.

Dělá to především v zájmu svých malých svěřenců a jejich rodin, ale také tím mimovolně, ale velmi účelně pomáhá zájmům českého státu v zahraničí.

Protože republika potřebuje, aby si její občané uchovávali svůj jazyk, nezapomínali na to, odkud pocházejí sami nebo jejich předkové,

a kdekoliv ve světě se nacházejí, mohli být oním pověstným můstkem, který spojuje naši vlast s jejich novými domovy.

 

 

Děkuji proto spolku Schola ludus ze srdce za vše, co zatím vykonal, přeji mu jen úspěchy a hlavně mnoho dobrých hráčů i v budoucnosti!

 

 

Upřímně

 

 

Jiří Kuděla"

 


 

 

Was war los...

Nacht mit Andersen

 

Am 27.3. fand wieder die "Nacht mit Andersen" statt.

Für weitere Informationen klicken Sie aufs Bild. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Besuch vom Kasperle Pimprle

Am 7.2.2015 besuchte uns auf seiner Wanderreise Kasperle Pimprle. 

Wie es ihm bei uns gefallen hat, können Sie HIER nachlesen.

 

  

 


 

 

Fasching 

Am Mittwoch, den 25.02.2015 haben wir Fasching nachgefeiert. Kinder und Eltern haben sich verkleidet und tanzten zur lustigen Partymusik. Auch an Süßigkeiten hat es nicht gemangelt. Die musste man sich aber erst in verschiedenen Geschicklichkeitsspielen verdienen.

 


 

Am Mittwoch, den 10.12.2014, besuchte Nikolaus, mit Engel und Teufel die Gruppen der Tschechischen Schule ohne Grenzen. 


 

Am Mittwoch, dem 5.11.2014, kam der Schriftsteller und Illustrator Petr Morkes zu uns nach Dresden. Über 20 Kinder haben sich zu dem Workshop angemeldet.

 

 

"In einer Bibliothek hatte sich ein Verbrechen ereignet - eine wertvolle Papyrusrolle war verschwunden. Daraufhin rief die Bibliothekarin Cecílie den berühmten Kommissar Vrťapka an und bat ihn um Hilfe..."

 

Zusammen mit Vrťapka versuchten die Kinder dann, den Fall zu lösen, den Verbrecher zu finden und mit ihm auch die verschwundene Rolle. Es gab viele knifflige Aufgaben zu erledigen, Rätsel zu lösen und viele Einzelteile der Geschichte  zusammenzusetzen. Aber nur derjenige, der gleichzeitig bei der Aufgabenstellung gut zuhörte, konnte am Ende den richtigen Täter und das Versteck der Beute finden.

 

 

Die Kinder hatten dann noch die Möglichkeit zu lernen, wie man den Kommissar Vrťapka einfach zeichnen kann, und die meisten bekamen es fast genauso gut hin, wie der Schriftsteller selbst. Aus allen Bildern wurden drei ausgelost, deren Autoren mit einem Preis belohnt wurden.

 

 

Und wer mochte, und alle! mochten, konnte sich am Ende der Veranstaltung noch das eine oder andere Buch kaufen und von Herrn Morkes signieren lassen.

Den lachenden Gesichtern (nicht nur) unserer Kinder nach, war die Veranstaltung sehr gelungen und gefiel auch allen sehr! Vielen Dank an Herrn Morkes, seine Assistentin und selbstverständlich auch an die Organisatoren!    

(Info für Mitglieder: Weitere Fotos zum Ansehen u./o. Herunterladen findet ihr im Mitgliederbereich)

 

(MM)

 Metin war begeistert und malte uns ein Bild von Vrťapka:

 

Metins Vrťapka

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 Weitere Berichte finden Sie im Veranstaltungsarchiv.